Babymassage


Du weißt es wahrscheinlich aus eigener Erfahrung: Massagen sind eine wundervolle Art der Entspannung. Wenn Du Dich noch von einem vertrauten Menschen massieren lässt, spielt auch der Körperkontakt eine wichtige Rolle. Bei Deinem Baby ist das nicht anders.

 

Babymassage ist eine uralte Kunst, die ursprünglich aus Indien stammt. Ein französischer Frauenarzt und Geburtshelfer entdeckte die indische Babymassage auf einer Reise durch Indien

und brachte sie nach Europa.

 

Über die Haut, als das größte Organ des Menschen wird das Körper-Geist-System beruhigt und positiv beeinflusst. Die zarten Streicheleinheiten vermitteln Deinem Kind auch ohne Worte, nur durch die schlichte Berührung, das Gefühl von Liebe, Respekt und Akzeptanz.


Wenn Du einen Kurs machst, dann gibt es viele positive Auswirkungen für Dein Kind:

  • Dein Baby ist ruhiger.
  • Dein Baby schläft besser.
  • Der kleine Körper wird besser durchblutet.
  • Die Verdauung Deines Kindes verbessert sich.
  • Weniger Anspannung in den Muskeln Deines Kindes
  • Die Gefahr, dass Dein Kind unter Blähungen und Koliken leidet, verringert sich.
  • Dein Baby spürt, dass Du auf seine Bedürfnisse achtest.
  • Dein Kind fühlt sich wohler.
  • Du förderst die Entwicklung Deines Babys.
  • Die Abwehrkräfte Deines Kindes werden gestärkt.